Berger Gruppe GmbH

Berger Gruppe GmbH

Berger Gruppe GmbH

Die Berger Gruppe mit ihrem Hauptsitz in Wuppertal besteht aus sechs Marken: Heinz Berger Maschinenfabrik, August Nell Jr., Julius Maschinenbau, Hauschild, Werner Peters und LP-Laschet. Die Gruppe entwickelt und fertigt Maschinen zur Bearbeitung und Veredelung von Metallbändern und Werkstücken. Im Schwerpunkt werden Haushalts- und Maschinenmesser, Schneidwaren, chirurgische Instrumente, Werkzeuge, Guss- und Schmiedeteile bearbeitet. Hierzu kommen unterschiedliche mechanische Bearbeitungen wie Schleifen, Polieren, Wälzschlagen und Strehlen zum Einsatz. Dank einer breit gefächerten Produktpalette kann die Berger Gruppe innovative Komplettlösungen aus einer Hand anbieten.

Berger Gruppe GmbH
Kohlfurther Brücke 69
42349 Wuppertal

Telefon: 0202. 2 47 42-0

Website: www.bergergruppe.de

Branche: Maschinenbau

 

»Die Roboter bei Berger selber steuern zu dürfen ist einfach genial. Die beste Situation im Kurs war gleichzeitig ein Schreckmoment: ich habe mit dem Greifer des Roboters einen Edding zerquetscht. Da ist mir erst die Kraft und die Präzision des Roboters bewusst geworden. Nach dem Kurs schaue ich mir auf jeden Fall Berufe im MINT-Bereich näher an. Vielleicht ist da ja was für mich dabei.«
Tim, 14 Jahre, aus Solingen

Dr. Andreas Groß, Geschäftsführer, Berger Gruppe GmbH, Wuppertal“

Dr. Andreas Groß, Geschäftsführer: »Das ist wie ein Fest, wenn eine Maschine endlich läuft! Dieser Funke soll überspringen.«

Herr Dr. Groß schwärmt von Maschinen für die Schneidwarenindustrie

So spannend ist Technik
Dr. Andreas Groß ist einer von zwei Geschäftsführern der Berger Gruppe GmbH in Wuppertal. Wenn der Elektrotechniker von seinen Maschinen für die Schneidwarenindustrie erzählt, kommt er ins Schwärmen. Immer wieder aufs Neue begeistern ihn die Erfolgserlebnisse, wenn eine Maschine nach langer Vorarbeit funktioniert. Noch kann sich Groß über mehr Bewerber als freie Stellen freuen. Er geht aber davon aus, dass sich dies in den kommenden Jahren verändern wird. Deshalb liegt es ihm so sehr am Herzen, schon den Kleinsten zu vermitteln, wie spannend Technik ist.

Begeisterung für Technik schon bei den Kleinsten wecken
Als riesengroße Legoeisenbahn bezeichnet Groß seine Maschinen-Anlagen. Manchmal setzt er sich in die Maschinenhalle, bewundert die Arbeit seiner Mitarbeiter und strahlt. Die BeST-Kurse sind Teil seiner langfristig angelegten Strategie, damit dieser Funke auf potenzielle Nachwuchsfachkräfte überspringt. Denn nur da, wo ein echtes Interesse bestehe, so ist Groß überzeugt, könne auch Wissen gespeichert werden. Und das Engineering-Wissen sei nicht nur das Kapital seines Unternehmens, sondern des gesamten Industriestaats Deutschland.


Benjamin Johann, Entwicklungsingenieur, Berger Gruppe GmbH

Benjamin Johann, Entwicklungsingenieur: »Das Aha-Erlebnis haben die Schüler immer dann, wenn sie merken, wie viel das Programmieren vereinfacht.«

Auf der Suche nach einem Praktikum im Maschinenbau ließ sich Benjamin Johann von Robotern faszinieren

Faszination Roboter
Auf der Suche nach einem Praktikum im Maschinenbau ist Benjamin Johann vor fast zehn Jahren zur Berger Gruppe GmbH gekommen, ins hinterste Eck von Wuppertal. Die Betriebsführung hat ihn damals überzeugt, denn hier beeindruckte ihn ein Messer schwingender Roboter. Mittlerweile arbeitet der Entwicklungsingenieur selbst an Maschinen für die Schneidwarenindustrie und betreut daneben die BeST-Kurse. Die Faszination, was man einem Roboter alles beibringen kann, möchte Johann den BeST-Kursteilnehmern weitergeben.

Programmieren als Aha-Erlebnis
In einem der Kurse bringen die Schüler Roboter dazu, mit einem Filzstift das Haus vom Nikolaus zu zeichnen. Das Aha-Erlebnis haben die Schüler immer dann, wenn sie merken, wie einfach und präzise sie dieser Maschine einprogrammieren können, an welche Position sie fahren soll. Im Gegensatz zu dem schwierigen Unterfangen, den Roboter mit dem Joystick zu bedienen, erleichtert einfache Mathematik diesen Vorgang.

Betriebsführung entfacht Begeisterung
Zu jedem Kurs gehört auch für die Schüler eine Betriebsführung. Damit bekommen sie eine Vorstellung von den Berufen, die es bei Berger gibt. Und wer weiß, vielleicht wird dadurch bei den Teilnehmern die gleiche Begeisterung entfacht, wie bei Johann.

 

Kursaufbau »Erleben, entdecken, entwickeln – der Industrieroboter«, 1. Halbjahr 2014

Unternehmen
Berger Gruppe GmbH in Wuppertal

Inhalte
Heranführung an die selbständige Bedienung und Programmierung von Industrierobotern, indem dieser von den Teilnehmern so programmiert wird, dass er ein einfaches Bild zeichnet; Gewinnung von Einblicken in das Unternehmen.

Ablauf
3 Termine à 3 Stunden nachmittags, praktische Aufgaben in Kleingruppen und Betriebsbesichtigung.

Organisation durch das zdi-Zentrum BeST
Unter anderem Entwicklung der Kursinhalte gemeinsam mit dem Unternehmen für die Webpräsentation, Aufnahme in das Online-Kursprogramm, Schülerakquise, Anmeldung, Einteilung und Zulassung der Schüler/-innen, Fotodokumentation, Presseeinladung zum Kursende.